Lebensstandard und Flexibilität erhalten!

Wahrscheinlich kennen Sie auch die übliche Berechnung von Kapitalanlagen zu Ihrem geplanten Rentenalter. Ziel soll es dann sein, Ihren Lebensstandard zu sichern. Diese Berechnung berücksichtigt eventuell jedoch ein paar wichtige Faktoren nicht:

1. Lebensdauer

Die meisten Menschen schätzen Ihre Lebenserwartung zu kurz ein. Pro Jahrzehnt werden die Menschen 2,5 Jahre älter.

Ein heute 50-jähriger Mann hat eine Wahrscheinlichkeit von 45,3% älter zu werden als 90 Jahre. Jeder Vierte wird sogar älter als 95 Jahre.

Eine heute 50-jährige Frau hat eine Wahrscheinlichkeit von 63,7% älter zu werden als 90 Jahre. Fast die Hälfte wird sogar älter als 95 Jahre.

Zusätzliche Kosten, Inflation und Steuern

2. Mehrausgaben im Alter

Bei der Berechnung der Altersrente finden Mehrausgaben im Alter oftmals keine ausreichende Berücksichtigung:

  • Hohe Eigenbeteiligung bei einer möglichen Pflegebedürftigkeit (ca. € 2.000 im Monat)
  • Zunehmende Arztkosten in den letzten 20 Lebensjahren
  • Investitionen am Eigenheim: neues Dach, Fassade, Fenster, Heizung etc.
  • Erneuerung der Inneneinrichtung: neue Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmermöbel
  • Regelmässige Kosten durch Unterhalt für Fahrzeug und Neuanschaffung
  • Finanzielle Zuwendungen an Kinder und Enkelkinder
  • Mehr Zeit für teure Reisen und Hobbys

3. Inflation und Steuern ohne Berücksichtigung

Sie denken, Ihre Rente reicht trotz der oben aufgeführten Punkte aus! Berücksichtigen Sie auch die Inflation und Steuern, welche Sie auf Ihre Renteneinnahmen zahlen müssen?

Nur 2% Inflation reduzieren Ihre Rente in 20 Jahren um über 30 Prozent!